Documents from our speakers

Alexander_Gutbrod.pdf

Thomas_Binder.pdf

Unsere hochkarätigen Referentinnen und Referenten zeigen sich hier gerne für Sie, die vergangenen sowie die aktuellen:
mehr

dd-days vom 19. & 20. September 2014

 

DeepDemocracy
Leadership Lab

Am Freitag, 19. September 2014 fand das Deep Democracy Leadership Lab statt. Geleitet durch Lukas Hohler und Caspar Fröhlich. Deep Democracy geht davon aus, dass die Stärkung der persönlichen Wirksamkeit an den Stellen geschieht, wo die stärksten Störungen und Irritationen auftreten. Nutzen Sie die Dynamik eines professionellen, erfahrenen Gruppenfeldes, um Ihren eigenen Lernprozess zu vertiefen.

Inhalte

  • Deep Democracy im Organisationskontext - Praktische Übungen "come as you are"
  • Eigene Wirksamkeit im Organisationsfeld -  Praktische Übungen
  • Konkrete Fälle: Business Clinic

Voraussetzung
Offenheit und Lust für neue, unkonventionelle Perspektiven.  Ein ausgeprägtes Engagement den eigenen, persönlichen Lernprozess voranzutreiben. Einbringen von aktuellen Fällen aus der eigenen beruflichen Praxis.

Zeit 

Thema                                    

Person           

09.00 Uhr

Kaffee und Gipfeli

09.30 Uhr

Begrüssung und Start Leadership Lab

Caspar Fröhlich

10.00 Uhr

Einführung Deep Democracy und Übung

Lukas Hohler

13.00 Uhr

Lunch - freiwillige Teilnahme an Qi Gong im Park

Edith Hauser

14.00 Uhr 

Eigene Wirksamkeit im Organisationsfeld

Caspar Fröhlich

16.30 Uhr

konkrete Fälle: Business Clinic

Caspar Fröhlich & Lukas Hohler

18.00 Uhr

Tagesabschluss

Caspar Fröhlich

18.15 Uhr

freiwillige Teilnahme am Tango-Crash-Kurs
anschl. gemeinsamer Steh-Apéro

Tanzlehrer vom
El Social

DeepDemocracy
Symposium

Am DeepDemocracy Symposium berichteten Organisationsberater, Führungskräfte und Facilitatoren, deren berufliche Arbeit stark inspiriert ist von prozessorientierten Vorgehensweisen und Deep Democracy-Prinzipien, von konkreten Fällen aus der beruflichen Praxis. Sie zeigten auf, wie sie in diesen Umfeldern die DD-Prinzipien zum Einsatz bringen, und was das auch auf der persönlichen Ebene heisst. Pro Thema stand eine Stunde zur Verfügung für die Präsentation und Diskussion. Im Anschluss an die Referate wurden die Inhalte in einem für den Deep Democracy-Ansatz typischen Gruppenprozess noch weiter vertieft und ein gemeinsames Fazit des Symposiums gezogen. Anschliessend gab es einen Apéro zum gemeinsamen Ausklingen des Tages. Durch den Tag führte Caspar Fröhlich.

Zeit

Thema

Person

08.30 Uhr

freiwillige Teilnahme an Qi Gong im Park

Edith Hauser

9.00 Uhr

Eintreffen mit Kaffee und Gipfeli

9.30 Uhr

Begrüssung 

Caspar Fröhlich

10.00 Uhr

"Gegenwartsthemen verhandeln - wie das Stapferhaus mit seinen Ausstellungen das breite Publikum erreicht"

Sibylle Lichtensteiger

11.00 Uhr

"Dem Ich auf der Spur: Meine eigene Bedeutungsbildung erkunden"

Thomas Binder

12.00 Uhr

"Die postheroische Coach auf dem Deep-Democracy-Way – eine Narration"

Prof. Dr. Brigitte Witzer

13.00 Uhr

Lunch - freiwillige Teilnahme an Qi Gong im Park

Edith Hauser

14.15 Uhr

"Wie Menschen bewegen - mein Ansatz bei Continental"

Alexander Gutbrod

15.30 Uhr

Gruppenprozess und Debriefing

Caspar Fröhlich & Lukas Hohler

17.15 Uhr

Gemeinsames Fazit & Abschluss

Caspar Fröhlich

17.45 Uhr

Ende der beiden dd-days 2014